Ausbildung beim MVN

Ein Instrument im Musikverein zu erlernen, das bedeutet nicht nur Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Horn, Posaune, Euphonium, Tuba oder Schlagzeug zu erlernen, es bedeutet auch die Gemeinschaft, den Spaß und die Dynamik einer Musikgruppe (den Verein) zu erleben. Dies ist eine ganz besondere Erfahrung, welche die Freude an der Musik noch unterstreicht.

Musik macht Spaß und ist eine universelle Sprache. Darüber hinaus belegen zahlreiche Studien, dass das Musizieren die kognitive und die kreative Entwicklung unterstützt, außerdem Selbstvertrauen und -reflexion stärkt. Durch regelmäßiges Üben wird auch Durchhaltevermögen und Geduld trainiert.

Während beim Schlagzeug Koordination geschult wird, liegt der Fokus beim Blasinstrument auf dem Training von Lunge und Atmung. Daneben ermöglichen das Blasinstrument bzw. Schlagzeug das Musizieren in der Gruppe. Insbesondere in Musikvereinen ist das bis ins hohe Alter möglich. Die Blasmusik ist mehr als Bierzeltmusik. Traditionelle Blasmusik steht neben anspruchsvollen Originalwerken sowie spannenden Bearbeitungen von Filmmusik, Musical-, Pop- und Rocksongs.

Für Einsteiger ohne oder mit geringen Vorkenntnissen bieten Musikverein und Musikschule in Kooperation das Vorstufenorchester (VSO) nach dem Bläserklassenprinzip an. D.h. ab der ersten Probe im Oktober wird 1h/Woche im Orchester gemeinsam musiziert. Parallel findet für 30min/Woche instrumentenweise Kleingruppenunterricht statt, der von Lehrkräften der Musikschule oder des Musikvereins gegeben wird. Das Instrument wird vom Musikverein gestellt. Dieses Kennenlernen des Musizierens dauert 2 Jahre. Als Einstiegsalter empfehlen wir ca. 7 Jahre (die Kinder sollten die 1. Klasse schon absolviert haben).

Für Orchester, Kleingruppenunterricht und Instrument inkl. Versicherung: 70€ / Monat. Mitgliedschaft eines Elternteils im Musikverein, aktueller Jahresbeitrag: 30€ Zu Beginn einmalig für Unterrichtsliteratur, Notenständer und VSO-T-Shirt: ca. 90€

Am 15. Juni findet um 10:00 Uhr der Instrumentenzirkel im Vereinsheim des Musikvereins (Schlossplatz 1a) statt. Die Kinder können alle möglichen Instrumente ausprobieren und ihre Favoriten finden*. Die Lehrkräfte und der VSO-Leiter teilen anhand der Favoriten, der Beobachtungen und einer möglichst ausgeglichenen Besetzung die Kinder den Instrumenten zu. Am Elternabend am XX. um XX Uhr bekommen die Eltern die Einteilung sowie alle Infos zu Ausbildungsverträgen, Datenschutz, Beginn, Probeuhrzeit etc. Im Anschluss haben Sie bis zum 28. Juli Bedenkzeit, ob Sie Ihr Kind anmelden. *Gerne vereinbaren wir auch einen separaten Ausprobiertermin, dazu einfach an die Jugendleitung melden.

Ja! Mit entsprechenden Vorkenntnissen ist ein Quereinstieg in den Ausbildungsbetrieb oder in eines unserer Orchester jederzeit möglich.

Wie geht es nach dem VSO weiter?

Für jede Alters- und Leistungsstufe bietet der Musikverein ein geeignetes Orchester an: Nach dem VSO findet ein Wechsel zum Einzelunterricht bei Lehrkräften des Musikvereins oder der Musikschule statt. Neben den Orchestern besteht die Möglichkeit musikalische Lehrgänge auf Landesebene zu besuchen und bei entsprechender Leistung auch in Auswahlorchestern der Region zu musizieren. Außerdem ist ein eigenes Instrument notwendig, es besteht aber die Möglichkeit die Mietinstrumente kostengünstig zu übernehmen.

1

Vorstufenorchester

Einstieg nach Bläserklassenprinzip (2 Jahre Orchester- und Kleingruppenunterricht) Ab 2. Klasse (ca. 7 Jahre) möglich

1
2

Junior Band

Übergang in Einzelunterricht und Orchester Ca. 3 Jahre

2
3

Jugendorchester

Fortgeschrittene Musikstücke im Orchester und Einzelunterricht Auftritte in und um Neuhausen

3
Ziel

Stammorchester

Einstieg ab ca. 16 Jahren, langsames Auslaufen des Einzelunterrichts Auftritte in, um und über Neuhausen hinaus

Ziel

Musik verbindet!